Hannibal - über die Westalpen

Auf dem Weg zum Buco di Viso (4. Etappe)

 

 


Samstag 24. August bis Samstag 31. August 2019


NEU Über die Westalpen - von Carmagnola in der Poebene nördlich von Turin (Piemont) am Monviso über das Rückgrat der Westalpen nach Barcelonnette im Ubaye-Tal (Alpes-de-Haute-Provence). Hannibal war ein karthagischer Stratege und Heerführer. Der Feldherr zeichnete sich durch ein für seine Zeit ungewöhnliches Bewusstsein über die Möglichkeiten und Grenzen von Zeit und Raum für militärische Manöver aus. Um einem römischen Angriff auf Spanien zuvorzukommen, überschritt er die Alpen mit wahrscheinlich mehr als 50.000 Soldaten, 9.000 Reitern und 37 Kriegselefanten über einen heute nicht mehr genau zu bestimmenden Pass, möglicherweise über den Col de la Traversette am Monviso. Spuren belegen, dass über diesen ausgesetzten Grat am Cottischen Kaiser eine Salzstraße Frankreich mit Italien verband. Um den Handel zwischen der Poebene und der Provence zu erleichtern, wurde der Berg Ende des 15. Jahrhunderts etwa 100 Meter unter der Gratschneide mit einem für Maultiere begehbaren Stollen (Buco di Viso) durchbrochen. Der lange Zeit verschüttete Tunnel wurde 2014 wieder passierbar gemacht.
(Teil 1 der Hannibal-Traverse vom Po über die Westalpen zum Verdon)


6 Tourentage mit insgesamt 324 Kilometern und 11 850 Höhenmetern


Die Anreise nach Carmagnola (etwa 20 km südlich von Turin) erfolgt privat oder gegen eine Fahrtkostenbeteiligung mit dem Serac Joe-Bus ab München-Hohenbrunn.


Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport


Übernachtungen in Gasthöfen und Hotels, einmal in einer Berghütte, die vom Serac Joe-Bus angefahren werden kann.


Serac Joe Level 3

Kondition          
Fahrtechnik          

 

 

 

Kondition - eine sehr gute Grundausdauer ist erforderlich. Richtlinie: etwa 400 Hm in der Stunde auch über einen längeren Zeitraum hinweg
Fahrtechnik - eine sichere Fahrtechnik auf steinigen Wegen ist erforderlich: schwer


Leistungen Organisation, Buchung der Unterkünfte, Führung, Betreuung, Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport und Rücktransfer von Barcelonette nach Carmagnola-Turin.
Preis 625,00.- Euro

Die Kosten für die Übernachtungen und Verpflegung (Halbpension etwa 70.- Euro pro Tag) müssen gesondert getragen und vor Ort bezahlt werden. Die Gesamtkosten dieser Westalpernüberquerung  (7 Übernachtungen, Halbpension, 6 Tourentage mit Begleitfahrzeug und Gepäcktransport, Rücktransfer von Barcelonette nach Carmagnola-Turin) betragen etwa 1150,00.- Euro.

Gegen eine Fahrtkostenbeteiligung in Höhe von 50,00.- Euro besteht die Möglichkeit der Anreise ab München-Hohenbrunn (Abfahrt Sa gegen 8.00 Uhr) mit dem Serac Joe-Bus inklusive Radtransport. Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Sie mit dem Serac Joe-Bus mitfahren möchten. Eine Rückreise-Möglichkeit im Serac Joe-Bus von Turin nach München besteht nicht.


GPS Die GPS-Tracks für diesen Westalpencross sind nicht erhältlich.

 

Programm: Westalpenüberquerung von Carmagnola nach Barcelonnette

Landkarte - über die Westalpen (Hannibal I)


Samstag: Anreise
privat nach Carmagnola bei Turin oder mit dem Serac Joe-Bus ab München-Hohenbrunn (Abfahrt gegen 8.00 UHR). Abendessen und Übernachtung in Albergo (Italien).


Sonntag: Erste Etappe aus der Poebene ins Val Chisone
Carmagnola (240 m) > Fiume Po > Maira-Mündung > Varaita-Mündung > Pellice-Mündung > Chisone-Pellice-Zusammenfluss > Pinerolo (360 m) > Belvedere Colle Pra Martino (995 m) > Torrente Chisone > Perosa Argentina (620 m), Abendessen und Übernachtung in Albergo (Italien)
Highlight - die Poebene mit den großen Flüssen des Piemonts
75 km + 1300 Hm bergauf / 920 Hm bergab / keine längeren Schiebepassagen 


Montag: Zweite Etappe über die Gran Guglia ins Valle Pellice
Perosa Argentina (620 m) > Valle Germanasca > Rifugio Lago Verde (2583 m) > Gran Guglia (2819 m) > Punta Cerisira (2822 m) > Torrente Pellice > Bobbio Pellice (680 m), Abendessen und Übernachtung in Albergo (Italien)
Highlights - das Germanasca-Tal und die Dynamite Trails über dem Rifugio Lago Verde
55 km + 2300 Hm bergauf / 2240 Hm bergab / insgesamt etwa 40 Min. Schieben bergauf und 15 Min. bergab


Dienstag: Dritte Etappe über den Colle Barant zum Cottischen Kaiser Monviso
Bobbio Pellice (680 m) > Villanova (1225 m) > Rifugio Willy Cervis > Colle Barant (2369 m) > Rifugio Barbara Lowrie (1760 m), Abendessen und Übernachtung in Berghütte (Italien)
Highlights - die Bergfahrt zur Cervis-Hütte, die alte Militärstraße über den Colle Barant und die grandiose Bergwelt im Vorhof des Cottischen Kaisers
29 km + 1850 Hm bergauf / 770 Hm bergab / keine Schiebepassagen


Mittwoch: Vierte Etappe durch den ältesten und höchsten Tunnel der Alpen im Bauch des Monviso ins Queyras
Rifugio Barbara Lowrie (1760 m) > Colle Armoine (2692 m) > Po-Quellbäche > Buco di Viso (75 Meter langer Tunnel 2882 Meter über dem Meer) > Grand Belvedere du Mont Viso (2140 m) > Queyras > Abies (1540 m), Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Frankreich)
Highlights - die hochalpinen Trails am Cottischen Kaiser Monviso
30 km + 1500 Hm bergauf / 1720 Hm bergab / etwa 120 Min. Schieben bergauf und 15 Min. Schieben bergab


Donnerstag: Fünfte Etappe auf Flanken-, Kanten- und Schluchten-Trails durch den Naturpark Escreins zur Durance
Abries (1540 m) > Chateau Queyras (1340 m) > Sommet Bucher > Col Fromage (2301 m) > Ceillac > Cristillan-Schlucht (1340 m) > Pic d'Escreins-Flanke (2350 m) > Refuge de Basse Rua > Le Rif Bel-Schlucht > Guillestre (1000 m) am Mont Dauphin, Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Frankreich)
Highlights - die Bergfahrt zum Col Fromage und die Fahrt bergauf, bergab an der zerklüfteten Kante zum Val d'Escreins
67 km + 2400 Hm bergauf / 2940 Hm bergab / insgesamt etwa 30 Min. Schieben


Freitag: Sechste Etappe über den Parpaillon ins Ubaye-Tal
Guillestre (1000 m) > La Durance (900 m) > Val Crevoux > Tunnel du Parpaillon (520 Meter langer Tunnel 2637 Meter über dem Meer) > Le Grand Berard-Talboden (2060 m) > Col de la Pare (2655 m) > Barcelonnette am Ubaye (1140 m), Abendessen in Pizzeria und Übernachtung in Hotel (Frankreich)
Highlights - der Parpaillon-Passtunnel und die Landschaft Grand Berard mit der Trail-Abfahrt vom Col de la Pare
68 km + 2500 Hm bergauf / 2360 Hm bergab / etwa 40 Min. Schieben bergauf


Samstag: Rückreise
Transfer von Barcelonnette nach Carmagnola/Turin (Ankunft gegen 12.00 UHR), weitere Heimreise privat

Am Cottischen Kaiser werden Biker zu Lastenträger degradiert, rechts mit Wolken der Monviso (4. Etappe)

Das Loch im Bauch des Monviso (4. Etappe)