seit 1989

yeti-express-R1

SeracJoeLogo-k

Von MITTENWALD zum GARDASEE

Der Yeti-Express

Yeti-Express (Ostalpen): von Mittenwald in 7 Tagen nach Riva am Gardasee

Level 4: für Könner

Fahrleistungen: 7 Etappen mit 16 400 Hm bergauf, 17 250 Hm bergab und 479 km, Begleitfahrzeug

Preis pro Person: 600.- Euro

Termin: 16.07. - 24.07.2016

Porta Claudia, Hochalmsattel, Lamsenjöcher, Geiseljoch, Tuxer Joch, Brenner Grenzkamm, Schneebergscharte, Eisjöchl, Rabbijoch, Monte Peller und Monte Gazza - allesamt Namen, die die Augen erfahrener Mountainbiker zum Leuchten bringen, die mit Geschichten verbunden sind, die man einfach nicht vergessen kann. In einer Liste mit den 100 schönsten Bergradl-Touren in den Alpen dürfen diese Gebirgsübergänge nicht fehlen. Reiht man die Wegpunkte wie Perlen zu einer Kette aneinander, so entsteht eine sehr direkte und hohe Route, der Yeti-Express. Diese insbesondere konditionell anspruchsvolle Alpencross-Challenge von Mittenwald über das Karwendel ins Inntal, über die Stubaier und Ötztaler Alpen in den Vinschgau, über den Ortlerrücken ins Val di Sole und durch die Brenta ins Sarcatal ermöglicht es Mountainbikern den Gardasee abseits jeglichen Transitverkehrs in einer Tourenwoche anzufahren. Die Abdrücke der Reifen und Stapfen im großen Karwendeltal, auf den grünen Ahornböden, im steinigen Stallental, auf dem erdigen Trail zum Geiseljoch im Eishauch der Zillertaler, auf den aussichtsreichen, zu schmalen Pfaden gewordenen Kanonenstraßen am Brenner Grenzkamm, auf den alten Knappenwegen am Schneeberg, auf ehemaligen, 2012 wieder instandgesetzten Apinisteigen über das Eisjöchl, auf den steilen Maultiertrassen am Rabbijoch, auf Schotterpisten und neben Braunbärspuren in der Brenta, im Geröll des Monte Gazza und zwischen den Felsblöcken der Marocche fügen sich zu einzigartigen Landschaftsbildern. Hochgelegene Berghütten wie das Karwendelhaus, die Lamsenjochhütte, die Weidener Hütte, das Tuxer-Jochhaus, die Schneeberghütte, die Stettiner Hütte, die Naturnser Alm, die Haselgruber Hütte und die Monte Peller-Hütte ermöglichen ein individuelles Tourentempo und sorgen für das leibliche Wohl am richtigen Fleck. Übernachtet wird in Gasthöfen im Tal, wohin der Begleitbus das Gepäck transportiert.
Der Yeti-Express führt insbesondere am Tuxer Joch, am Schneeberg und Eisjöchl durch hochalpines Gelände. Dank der sehr guten Weganlagen sind bei guten Verhältnissen die fahrtechnischen Anforderungen nicht als sehr hoch einzustufen, bewegen sich die objektiven Gefahren im unteren Bereich der Skala, so dass auch sehr konditionsstarke, ambitionierte Mountainbiker ohne große Tourenerfahrung an dieser Unternehmung Freude haben können.

  

Landkarte

PROGRAMM: Von Mittenwald nach Riva 

SAMSTAG, 16.07.2016:

Anreise privat oder mit dem Serac Joe-Bus ab München-Hohenbrunn (S-Bahnhof, Abfahrt gegen 15.00 Uhr) nach Mittenwald (Bahnhof). Ab 19.00 Uhr gemeinsames Abendessen mit Tourenbesprechung und Übernachtung in Gasthof (Deutschland)

 

 

 

 

 

Yeti-Express 1

SONNTAG:

1. Etappe Übers Karwendel zum Inn - ab Mittenwald (915 m) durch die Porta Claudia nach Scharnitz und durch das Große Karwendeltal mit dem Karwendelhaus über den Hochalmsattel (1803 m) zum Kleinen Ahornboden (1399 m). Weiter über den Großen Ahornboden zur Eng (1195 m, Herz des Karwendels) und auf steilsten Pisten über die Lamsenjöcher mit der Lamsenjochhütte (1953 m) ins Inntal (575 m). Abendessen und Übernachtung in Gasthof bei Weerberg (988 m, Österreich) 2400 Hm bergauf, 2350 Hm bergab und 80 km, insgesamt etwa 20 min Schieben

 

 

 

 


 

Yeti-Express 2

MONTAG:

2. Etappe Über die Tuxer Alpen abseits zum Brenner - ab Weerberg (988 m) auf tollen Pisten zur Weidener Hütte und genialen Trails übers Geiseljoch (2291 m) ins Tuxertal (1257 m). Auf der klassischen Transalp Challenge-Strecke mit steilen Pisten zum Tuxer-Joch-Haus (2313 m). Nach der Einkehr schwere Trail-Abfahrt vom Tuxer Joch (2338 m) in den Kaserer Winkl und rasante Rollfahrt das Schmirntal hinab zur Brenner-Trasse. Schließlich auf steilen Wiesen-Trails hinauf nach Nösslach (1330 m). Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Österreich) 2700 Hm bergauf, 2350 Hm bergab und 63 km, insgesamt etwa 30 min Schieben

 

 


 

Yeti-Express 3

DIENSTAG:

3. Etappe Über den Brenner Grenzkamm und den Schneeberg zum Passeirer Bach - ab Nösslach (1330 m) ins Obernbergtal und hinauf zum Portjoch (2109 m) am Brenner Grenzkamm. Nach grandioser Querung auf Panorama-Trail und Single Track-Abfahrt nach Sterzing (945 m) lange Bergfahrt durchs Ridnauntal zur Poschalm (2110 m). Die anschließende anstrengende Schiebepassage bergauf zur Schneebergscharte (2687 m) wird mit einem nicht enden wollenden Downhill auf ehemaligen Knappen-Trails inmitten einer reizvollen Bergwelt entlohnt. Abendessen und Übernachtung in Gasthof in Platt (1130 m, Italien) 2900 Hm bergauf, 3100 Hm bergab und 79 km, insgesamt etwa 130 min Schieben bergauf

 


 

Yeti-Express 4

MITTWOCH:

4. Etappe Übers Eisjöchl in den Vinschgau - ab Platt (1130 m) durchs Pfelderer Tal zur Lazinser Alm (1860 m). Dann lange Schiebepassage auf ehemaligem Alpinisteig zur Stettiner Hütte (2875 m) mit dem nahen Eisjöchl (2900 m). Nach der verdienten Einkehr 2000 Höhenmeter am Stück auf feinen Trails zum Eishof (2071 m) und spektakulären Pisten hinab ins enge Schnalstal (880 m). Schließlich auf den einzigartigen Waalwegen an Reinhold Messners Schloss Juval vorbei zu den Apfelgärten des Vinschgaus. Abendessen und Übernachtung in Gasthof in Naturns (528 m, Italien) 1900 Hm bergauf, 2500 Hm bergab und 52 km, insgesamt etwa 130 min Schieben bergauf

 

 


 

Yeti-Express 5

DONNERSTAG:

5. Etappe Ins Ultental und über das Rabbijoch ins Val di Sole - ab Naturns (528 m) durch zig Kehren die Bergweiden empor zur Naturnser Alm (1920 m) und um das Rauhe Bühel herum hinab zum Zoggler Stausee (1271 m) im Ultental. Nachmittags das steile Kirchbergtal empor zum Rabbijoch (2467 m) mit der Haselgruber Hütte und der Schau auf die Brenta-Felsbastion. Schließlich auf nicht allzu schwierigen Trails und Pisten hinab nach Male im Val di Sole (738 m). Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Italien) 3000 Hm bergauf, 2800 Hm bergab und 79 km, etwa 30 min Schieben bergauf

 

Yeti-Express 6

FREITAG:

6. Etappe Über den Monte Peller und durch den Monte Genzianella zum Molvenosee - aus dem Val di Sole (738 m) auf Waldpisten zu den wiesengesäumten Brentafelsen am Monte Peller. Nach der Rast in der gleichnamigen Hütte (2022 m) auf aussichtsreichen Bärenpfaden in den dunklen Schlund des Val di Tovel (750 m) und durch einen 2500 Meter langen Stollen ins lichterfüllte Nonstal. Weiter auf der Via Claudia mit steilen Rampen und genussreichen Rollabschnitten nach Molveno (868 m) am gleichnamigen See unter himmelhoch ragenden Brenta-Türmen. Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Italien) 2000 Hm bergauf, 1900 Hm bergab und 70 km, etwa 20 min Schieben bergab
 

Höhenprofil

SAMSTAG:

7. Etappe Über den Monte Gazza und an der Sarca entlang zum Gardasee - ab Molveno (868 m) gegenüber der Brenta auf steinigen Pisten und Trails über den rauen Monte Gazza (1800 m) mit eindrucksvollen Panoramabildern zum Tobolinosee (240 m) und auf dem Marocche-Trail zwischen Felsblöcken glazialen Ursprungs hindurch, schließlich auf Radwegen an der Sarca entlang nach Riva del Garda (66 m). Gelati und Birra an der Seepromenade, Abendessen in Pizzeria und Übernachtung in Hotel (Italien) 1500 Hm bergauf, 2300 Hm bergab und 56 km, keine Schiebepassagen


 

 

 

SONNTAG, 24.07.2016:

Nach dem Frühstück Transfer im Serac Joe-Bus von Riva nach Mittenwald (Ankunft gegen 12.00 UHR), weitere Heimreise privat oder mit dem Serac Joe-Bus nach München-Hohenbrunn.

 

ANFORDERUNGEN beim YETI-EXPRESS

Level 4

Kondition

 

 

 

 

 

Fahrtechnik

 

 

 

 

 

 

16 400 Höhenmeter bergauf, 17 250 Höhenmeter bergab und 479 Kilometer in 7 Etappen, drei längere Schiebepassagen von über 60 min Länge:

Kondition - sehr gute Grundausdauer erforderlich - Richtlinie: 400 Hm in der Stunde auch über einen längeren Zeitraum hinweg

Fahrtechnik - ein fahrtechnisches Können ist erforderlich 

 

LEISTUNGEN von SERAC JOE

 

Organisation, Buchung der Unterkünfte, Führung und Betreuung, Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport, Rücktransfer von Riva nach Mittenwald.

Gegen eine Fahrtkostenbeteiligung in Höhe von 10.- Euro besteht die Möglichkeit der An- und Rückreise von/bis München nach/von Mittenwald. Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Sie mit dem Serac Joe-Bus mitfahren möchten.

 

TERMIN und PREIS bei mindestens 7 Teilnehmern

Anmeldung

Sa 16.07. bis So 24.07.2016

 

600.- Euro

 

Die Kosten für die Übernachtungen und Verpflegung (Halbpension etwa 60.- Euro pro Tag) müssen gesondert getragen und vor Ort bezahlt werden. Die Gesamtkosten der Yeti-Express-Tour mit 8 Übernachtungen, 7 Fahretappen, Begleitfahrzeug, Gepäcktransport und Rücktransfer von Riva nach Mittenwald betragen etwa 1100.- Euro.

 

AUSRÜSTUNG

Ausrüstung

Jeder Teilnehmer erhält mit der Buchungsbestätigung eine auf die Tourenanforderungen abgestimmte AUSRÜSTUNGS-CHECK-LISTE.

 

Die GPS-Tracks der YETI-EXPRESS-TOUR sind nicht erhältlich!